Menu
Kategorien
Sommer-Team-Cup Bundesfinale
6. September 2022 Aktuelles

Unsere 1. Jugend konnte beim zweitägigen Bundesfinale in Saarbrücken tatsächlich den Siegerpokal in ihrer Klasse mit nach Hause nehmen! Sensationell!  Herzlichen Glückwunsch!

29__-__STC-Bundesfinale-Ergebnisse_FKT_ergebnis

Nach der Pokalübergabe jubeln von (links) Pia Langanki, Philipp Poppenborg, Felix Langanki und Jan Merta

Ein ausfürlicher Bericht von Konrad Linnemannstöns:

 

Langenberger Youngster überraschend Bundessieger

kl) In Saarbrücken trafen sich am Wochenende jeweils 24 Gruppensieger der Leistungsklassen A (5001 + QTTR-Punkte), B (4201 – 5000 Punkte) und C ( bis 4200 QTTR-Punkte) zur Endrunde um den Sommer-Team-Cup.

Als einzige Mannschaft des heimischen TT-Kreises hatte sich für die bundesweite Endrunde der TV Langenberg qualifiziert. Die Langenberger traten auch in Saarbrücken wie schon in der Vorrunde mit ihrer kompletten NRW-Jugendmannschaft an. LTV-Trainer und Betreuer Ludger Terhechte konnte zwar leider wegen einer Familienfeier die Reise nach Saarbrücken nicht antreten, wurde aber durch Jürgen Poppenborg hervorragend vertreten. Als langjähriger Nachwuchstrainer hat der  Spitzenspieler der 1. Herren-Mannschaft eine enorme Erfahrung und dank seiner ausgezeichneten Betreuung und Einstellung der einzelnen Talente trumpften diese in Saarbrücken ganz groß auf und holten sich völlig unerwartet in der Leistungsklasse C den Turniersieg.

 Gruppenspiele:

TV Langenberg – DJK Kleinkahl 7:0

In einer völlig einseitigen Partie hatte zum Auftakt der Gruppenspiele lediglich Pia Langanki erhebliche Schwierigkeiten und gewann ein Einzel erst mit 13:11 in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Zusätzlich gaben die Langenberger Talente nur noch insgesamt zwei Sätze ab.

TV Langenberg – BW Ettringen 4:3

Auch in der zweiten Partie trafen die Langenberger auf eine Mannschaft  aus dem Landesverband Bayern. Doch diesmal mußten sie sich gewaltig strecken. Im ersten Durchgang gewannen zwar Felix Langanki und Jan Merta ihre Einzel mit 3:0, aber Pia Langanki mußte sich mit 0:3 geschlagen geben. Nachdem Felix Langanki/Jan Merta im Doppel nach einen 1:2 Rückstand noch mit 3:2 dominierten,unterlag Felix Langanki gegen den starken Spitzenspieler der Ettringer glatt mit 0:3. Aber nach dem souveränen 3:0 Erfolg von Jan Merta stand der Sieg bereits fest und die knappe 2:3 Niederlage von Pia Langanki war nicht mehr tragisch.

Viertelfinale:

TV Langenberg – TV Vohburg 6:1

Auch in der dritten Partie kam der Gegner aus Bayern. Doch der TV Vohberg leistete keine besondere Gegenwehr.Nur Jan Merta kassierte eine 1:3 Niederlage, während alle weiteren sechs Spiele mit 3:0 von Langenberg gewonnen wurden.

Halbfinale:

TV Langenberg – Blau-Rot Berlin 4:3

Nach einer  äußerst packenden Partie auf Augenhöhe setzten sich die Langenberger Talente zum Schluß knapp und auch ein wenig glücklich durch. So gewannen Pia Langanki und Philipp Poppenborg jeweils ein Einzel erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Auf der anderen Seite mußten allerdings auch FelixLanganki/Jan Merta im Doppel und Jan Merta im Einzel 2:3 Niederlagen einstecken. Die beiden restlichen Punkte holten Jan Merta und die diesmal überragende Pia Langanki.

Finale:

TV Langenberg – TTSF Hoberg (Baden-Württemberg)  4:3

Ach im Finale gab es viele spannende Partien mit ganz knappen Entscheidungen. Im ersten  Durchgang waren Felix Langanki (3:1) und Philipp Poppenborg (3:0) erfolgreich, während sich Jan Merta knapp mit 2:3 geschlagen geben mußte. Im Doppel erhöhten dann Felix Langanki/Jan Merta die Führung durch einen 3:1 Erfolg auf 3:1. Doch dann wurde es noch richtig spannend. Jan Merta und Philipp Poppenborg hatten ihre Partien bereits mit 0:3 verloren und Felix Langanki  lag an der 3. Platte mit 0:2 zurück. Doch mit einer tollen Energieleistung holte er auch im letzten Satz einen 5:7 Rückstand auf und gewann die letzten drei Sätze mit 15:13, 13:11 und 11:8. Der Siegpunkt nach der Zitterpartie war für die Langenberger Talente eine echte Erlösung und so kannte dann auch der Jubel keine Grenzen mehr.

Sommer-Cup-Endrunde 2022

Nach der Pokalübergabe jubeln von (links) Pia Langanki, Felix Langanki, Jan Merta und Philipp Poppenborg.

 

 

 

Kommentare deaktivert
*